top of page

Beziehung(s)Kiste No 1 - Seitensprung


In meiner Praxis sitzen mir regelmäßig Menschen gegenüber, die sich gerade in einer Beziehungskrise befinden. Irgendwie ist der Wurm drin, am Anfang war doch alles so schön und nun? Zu viel Alltag, zu wenig Zweisamkeit, keine Lust mehr aufeinander, eisiges Schweigen oder der Klassiker, Seitensprung, Affäre und Co?

Krisen ganz gleich welcher Art ermöglichen uns persönliche Weiterentwicklung
Nachdenklicher Mann in einer Krise

Kann man einen Seitensprung verzeihen und wenn ja wie?

Natürlich kann man das, wenn Mann und Frau es möchten. Ist es der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat oder kann man diese Gelegenheit nutzen, um die Beziehung neu zu gestalten? Es gibt viele Möglichkeiten, damit umzugehen.


Die Fragen, die Ihr Euch in jedem Fall stellen solltet:

Lohnt es sich zu kämpfen und wenn ja, kämpft Ihr um das Gleiche oder gegeneinander?

Gibt es ein gemeinsames Ziel?

Wie sieht das gemeinsame Ziel aus?

Was kann jeder von sich aus einbringen?

Was soll sich in Zukunft ändern?

Wie kann die Veränderung gelingen?

Bin ich bereit dazu?


Ganz gleich, wie es am Ende ausgeht, respektvoller Umgang ist der Schlüssel zum Erfolg. Jetzt, wo wir ganz offen sein können, ist die Gelegenheit sich zu outen. Dinge zu sagen, zu wünschen, die vielleicht verborgen geblieben sind und dem anderen im Verständnis für einander hilfreich sind.


Wozu sage/frage ich das meinem Partner, was möchte ich damit erreichen?

Gerade bei Seitensprüngen verlangt der Verletze oft nach Antworten. Geht es um eine Beweisaufnahme? Das ist meist für beide Seiten ein quälender, nicht hilfreicher Prozess. Ärgert Ihr Euch über Ungesagtes, denkt einmal darüber nach welchen Zweck es hat Dinge für sich zu behalten?

Wir überspringen täglich Details, sparen etwas aus oder umgehen direkte Antworten. Überlegt Euch also gut, was ihr durch die Antwort gewinnt? Die Intention, mit der wir Gespräche führen, ist dabei ausschlaggebend und bestimmt auch das Ziel. Will ich Fehler suchen, um sie dem anderen auf´s Brot zu schmieren oder möchte ich Wege finden, um die Zukunft gemeinsam harmonischer zu gestalten?


Diese Gesprächsführung ist bei akuten Konflikten oder ganz frischen Verletzungen häufig schwierig. Es verlangt von beiden Seiten viel Mut und Kraft. Die Nerven liegen blank, in dieser Phase kann es durchaus hilfreich sein sich Unterstützung zu suchen. Eheberater, Coaches, Therapeuten und Co können einen sicheren Raum bieten. Traut Euch also zu den Problemen zu stehen. Niemand sagt, es ist leicht, für viele erscheint es in der akuten Phase einfacher sich zu trennen, als den Konflikt zu bearbeiten, was sich in hohen Trennungsstatistiken widerspiegelt.


In manchen Fällen ist eine Trennung sicherlich der beste Weg, aber überwiegend lohnt es sich den Weg des Verständnisses zu gehen und am Ende zu entscheiden, wohin die Reise geht.


Euch allen wünsche ich einen kühlen Kopf, Mut und gute Gespräche.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page